kino

Neue Technik in Kinos

Der Geruch von Popcorn und die Eingangshalle voller verschiedener Filmposter, dies sind die Dinge, die einem sofort einfallen, wenn man an einen Kinobesuch denkt. Dabei war das Kino, wie man es heute kennt, nicht immer so. Früher gab es Filme in schwarz-weiß, die nicht einmal Ton hatten. Zudem waren sie nur einige Minuten lang. An 3D wollte vor hundert Jahren noch keiner denken und vermutlich konnte sich dies auch niemand so richtig vorstellen. Filme, bei denen man das Gefühl hat, Teil des Geschehens zu sein? Unmöglich!

Seit dem Beginn des Kinos und der Filme, waren die Filmemacher immer motiviert neue Filme zu entwickeln und immer mehr und mehr Effekte einzubauen.

kinoHeutzutage ist 3D in aller Munde. Die Zuschauer lieben es, wenn die Filme so realistisch wie möglich sind und sie sich als Teil des Geschehens fühlen. Allerdings ist es erstaunlich, dass die meisten Filme zwar in 3D gezeigt werden, jedoch insgesamt nur rund ein Drittel des Umsatzes erwirtschaften. Ein Grund dafür könnte sein, dass zu viele Regisseure 3D-Filme entwickeln und das diese oftmals nicht das ausreichende Knowhow haben, diese Filme fachgerecht zu produzieren. Daher wird die Qualität der 3D-Filme oftmals nicht den hohen und immer weiterwachsenden Ansprüchen der Zuschauer gerecht. Die 3D-Technik wird somit oftmals nicht richtig eingesetzt und darunter leidet dann die Qualität des Films. Auch die Heimkinoanlagen und Fernseher mit 3D-Funktion haben sich nicht wirklich auf dem Markt durchgesetzt und so kommt es, dass viele Hersteller die Produktion der 3D-Fernsehgeräte eingestellt haben.

Neben 3D gibt es aber auch noch viele andere Entwicklungen in der Filmindustrie. Live-Streaming ist nicht nur in der ARD Mediathek möglich, sondern man kann beispielsweise auch die Wahlen oder andere Events wie Fußballspiele im Stream live verfolgen.

Dies haben auch andere Unternehmen für sich entdeckt und so kommt es, dass auch Online Casino Anbieter Live Casinonächte für ihre spielhungrigen Kunden anbieten.

Ein anderes großes Wort ist aktuell „Virtual Reality“. Gerade für Kinos könnte dies eine neue Möglichkeit sein, wieder mehr Besucher anzulocken. Mit Virtual Reality hat man die Möglichkeit, noch mehr als bei 3D, sich als Teil des Geschehens zu fühlen. Man setzt seine VR-Brille auf und erlebt die Welt durch die Augen eines Superheldens beispielsweise. Auch wenn es viele Skeptiker gibt, so sehen viele Investoren Potenzial in dieser Idee und haben bereits 14 Millionen US Dollar investiert. Die Preise für die Brillen können übrigens stark variieren. Manche Brillen gibt es bereits ab fünf Euro, wohingegen die professionelleren und besseren Brillen mehrere hundert Euro kosten können.

Auch für Spiele kann Virtual Reality von Vorteil sein. Online Casino Anbieter haben bereits angekündigt, die Technologie in ihr Angebot einfließen zu lassen. Aber auch andere Spieleanbieter ziehen Virtual Reality in Betracht.

Obwohl 3D nicht den gewünschten Erfolg erzielen konnte, suchen die Filmmacher immer nach neuen Möglichkeiten, neue Zuschauer anzulocken und diese zu begeistern. Ob mit Virtual Reality oder neuen Technologien, von denen man noch nichts weiß, man kann sich sicher sein, dass die Kinowelt nie stillstehen und sich stetig weiterentwickeln wird.